Die perfekte Landingpage

https://www.redim.de/images/grafiken/webseite-optimieren.png

Landing Pages erscheinen nach einer Online-Anzeige, einem E-Mail-Link, einem Suchergebnis oder einer bestimmten Werbe-URL und spielen eine wichtige Rolle für den Erfolg einer Online-Kampagne. Diese speziell für den Besucher konzipierten Seiten bieten die erste Chance, Ihre Besucher zu überzeugen und in profitable Leads und Kunden zu verwandeln.

Was eine perfekte Landingpage braucht, wie man sie erstellt und erfolgreich einsetzt, erfahren Sie in diesem Artikel.

Was ist eine Landingpage?

Eine Landing Page ist eine einzelne Webseite, die extra optimiert wurde, um Ihre Website-Besucher in Kunden zu verwandeln. Die Landingpage ist der erste Schritt zur Lead-Generierung. Mit ihr verwandeln Sie den einfachen Google Nutzer zu einem Ihrer Kunden. Die perfekte Landingpage ist typischerweise so konzipiert, dass es Traffic von einer bestimmten bezahlten Kampagne aus Quellen wie z. B. Google Ads oder Facebook Ads generiert. Es kann aber auch eine statische Seite sein, die innerhalb Ihrer Website existiert, um Leads zu erfassen (z.B. eine Kontaktaufnahme oder ein ausgefülltes Beratungsformular). Schlechte Landingpages führen häufig zu einer hohen Absprungrate, daher sollten Sie ihre Besucher auf keinen Fall enttäuschen!

Die wichtigsten Fragen, die man sich vor der Erstellung einer Landingpage stellen sollte, lauten:

  • Warum konvertieren meine Besucher aktuell nicht?
  • Welches Ziel will ich mit der Landingpage erreichen?
  • Wer ist meine Konkurrenz?

Unterschiedliche Arten einer Landingpage

Es gibt zwei grundsätzliche Arten von Landing Pages:

  1. Lead Generation Landingpages
    (manchmal auch als Lead Gen oder Lead Capture Pages bezeichnet) verwenden ein Webformular als Call to Action, um Lead-Daten wie Namen und E-Mail-Adressen zu sammeln. Dies ist die häufigste Art von Landingpage, die für das B2B-Marketing verwendet wird.
  2. Click-Through-Landingpages
    werden typischerweise im E-Commerce verwendet und haben eine einfache Schaltfläche als Call to Action.

Vielleicht haben Sie auch schonmal den Begriff „Holistische Landingpage“ gehört und fragen sich, was es damit auf sich hat. Holistisch in Bezug auf Landingpages bedeutet, dass die Seite das Ziel verfolgt, ein bestimmtes Thema allumfassend darzustellen. Alle Fragen, die sich ein User in Bezug auf das Produkt etc. stellt, sollen möglichst umfangreich auf der Landingpage beantwortet werden, damit der Nutzer nicht auf weiteren Seiten nach Antworten suchen muss. Die erhöhte Verweildauer des Users auf einer holistischen Landingpage wirkt sich positiv auf das Google-Ranking aus.

Website vs. Landingpage

Landing page vs Website

Eine Landing Page ist nicht dasselbe wie Ihre eigentliche Website. Um den Unterschied zu kennen, ist es daher wichtig zu verstehen, dass alle Landingpages Webseiten sind, aber nicht alle Webseiten Landingpages.

Landing Pages sehen aus wie jede andere Website, funktionieren jedoch etwas anders. In der Online-Marketing-Branche werden Sie verwendet, um Besucher zu einer Konversion zu bewegen, indem sie dazu gebracht werden, sich zu einer bestimmten Aktion durchzuklicken. Ihre Website stellt also eine allgemeine Informationsplattform dar, während die Landing Page eine extra aufbereitete Seite ist, die z. B. ein Produkt bewirbt.

Landingpage erstellen

Vorgefertigte Landing Page Services haben einen festen Platz im heutigen eCommerce, sind aber nicht für jeden geeignet. Wenn Sie vermeiden wollen, monatliche Gebühren für eine einfache Vorlage zu zahlen, erstellen Sie Ihre eigene Seite "von Grund auf neu".

So funktioniert eine Landingpage

Das Ziel einer guten Landingpage ist es, die Suchmaschinen-Nutzer zu potenziellen Kunden werden zu lassen. Man bietet gezielt ein Produkt bzw. Dienstleistung an, um Leads zu generieren.

Ein Besucher wird ein Formular auf der Landing Page ausfüllen, weil er glaubt, dass die Inhalte, auf die er zugreift, für ihn wertvoll sind. Auf der anderen Seite der Medaille gibt das Unternehmen dem Besucher der Website gerne den Inhalt, denn die wertvollen Informationen, die er sich wünscht, sind die Informationen, die der Besucher auf dem Formular für zukünftige Werbezwecke bereitstellt. Also eine Win-Win-Situation.

Vorteile einer Landingpage

  • Umsatzgenerierung
    Landingpages steigern Ihren Umsatz, indem Sie Ihre Website-Besucher in Kunden umwandeln.
  • Fokus auf bestimmte Angebote
    Besucher konzentrieren sich auf das Angebot und müssen sich nicht durch Ihre Website klicken.
  • Verbesserung des Benutzererlebnis
    Eine Landingpage vermeidet Ablenkungen und bietet einen deutlichen Aufruf zum Handeln.
  • Flexibel einsetzbar
    Unterschiedliche Varianten einer Landingpage können für verschiedene Zielgruppen erstellt werden.
  • Vertrauensaufbau
    Landing Pages helfen Ihnen, Vertrauen bei Ihren Besuchern aufzubauen.
  • Steigerung der Conversion-Rate
    Mehr User führen eine gewünschte Zielhandlung (Conversion) durch.

Der Aufbau einer Landingpage

Wenn Sie Ihre Kunden gut genug kennen und Sie ein gutes Produkt haben, um sie zu bedienen, dann ist der Aufbau Ihrer Website mit der richtigen Struktur der Schlüssel zu einem guten Eindruck. Es geht darum, den Impressionen Ihres Produkts gerecht zu werden. 

Alle guten Landing Pages folgen demnach mehr oder weniger einer bestimmten Struktur.

Logo

Was auf keiner Landingpage fehlen darf ist natürlich das Logo Ihres Unternehmens! Dieses sollte sich idealerweise im oberen Teil der Landing Page befinden. Meistens wird es oben links platziert und verlinkt auf die allgemeine Startseite. Ein Logo muss daher alle Assoziationen und Emotionen, die für eine Marke wichtig sind, zusammenfassen und in reduzierter Form zusammenfassen. Hier liegt die Kunst des Logo Designs.

Headline

Landing Page Headlines müssen, wie jede Schlagzeile, klar und prägnant sein und den Besuchern der Website eine klare und verständliche Botschaft vermitteln. Eine aussagekräftige Schlagzeile sollte eine sofortige Lösung für das Problem eines Webseitenbesuchers bieten, am besten bevor der Nutzer überhaupt weiß, dass er dieses Problem hatte.

Bilder oder Videos

Bilder und Videos können eine Landing Page noch effektiver machen. Obwohl Sie hier nicht übertreiben sollten, kann die Auswahl des richtigen Bildes oder Videos eine gute Möglichkeit sein, Ihre Botschaft zu vermitteln und Vertrauen aufzubauen. Ein Video hält die Leute länger auf einer Landingpage, somit haben sie mehr Zeit, das Angebot zu überprüfen. Kurze, qualitativ hochwertige Videos können nötigen Mehrwert bieten.


Landingpage Aufbau

USPs & Vorteile

Was hebt Sie vom Wettbewerb ab? Was macht Ihr Produkt einzigartig? Der Erfolg einer eingehenden Marketingkampagne hängt von der Fähigkeit ab, zu definieren, was Ihr Unternehmen auszeichnet. Das USP, (Abkürzung für Unique Selling Preposition) ist eine kurze, spezifische Aussage, die die Einzigartigkeit Ihres Unternehmens erklärt. Auf einer Landing Page stehen USPs idealerweise in der Headline und Sub-Headline.

Ihre Vorteile können auf verschiedene Weise erscheinen. Manchmal werden sie als Gliederungspunkte aufgelistet. Manchmal werden sie als Bilder gezeigt oder Sie sind in die Headline oder den USP selbst integriert.

Call-To-Action (CTA)

Obwohl es ein kleiner Teil Ihres gesamten Optimierungsplans für die Landing Page ist, ist Ihr Call to Action Button dennoch eines der mächtigsten Elemente auf der Seite. Richtig ausgearbeitet, kann die Optimierung der Call-to-Action-Buttons einen erstaunlichen Einfluss auf Click-Throughs und Conversion Rates haben. Der Button selbst sollte nicht übersehen werden. Integrieren Sie Wörter, die auf Dringlichkeit hinweisen, wie "jetzt kaufen" oder "heute beginnen".

Klares Design

Wenn es um Webdesign geht, ist weniger in der Regel mehr. Die besten Voraussetzungen für den Erfolg: Schriften und Farben dezent und modern zu halten, dichten Text oder Bilder zu vermeiden und den Zweck Ihrer Website in jedem Detail Ihrer Landingpage klarzustellen.

Vertrauenselemente

Das einfache Hinzufügen eines vertrauenswürdigen Symbols zu einer Landing Page führt nachweislich zu einer Steigerung der Conversions. Social Media Bewertungen funktionieren genauso, indem sie die Authentizität Ihres Produkts oder Unternehmens belegen. Menschen, insbesondere Social Media-Nutzer (von denen ein Großteil Ihres Landing Page-Traffics kommt) schätzen das Wort ihrer Kollegen oder einer angesehenen Behörde. Ein Element welches Vertrauen bei dem User erweckt, darf nicht fehlen. Ein Beispiel hierfür sind glaubwürdige Testimonials, Referenzen oder Nutzermeinungen, um Sicherheit zu suggerieren.

Wie leite ich Besucher auf meine Landingpage?

Damit die Zielseite ihren Zweck tatsächlich erfüllen kann, müssen Sie den Traffic vorantreiben. Nun stellen Sie sich vielleicht die Frage: Wie leitet man Besucher auf eine Landingpage?

Folgende Kanäle eignen sich, um Traffic zu erzeugen:

  • Bezahlte Werbeanzeigen / Paid Ads
  • Organische Suchergebnisse
  • Interne Verlinkungen
  • Newsletter und E-Mail-Marketing
  • Social Media
  • Offline Werbung (Print, TV, Radio, QR-Codes)

Es gibt viele Möglichkeiten, den Traffic auf eine Landingpage zu lenken, aber nur wenige Kanäle werden die Anzahl der Besucher und den Traffic auf Ihre Landing Pages erhöhen. Was heute funktioniert, funktioniert morgen schon vielleicht nicht mehr, also werden Sie konsequent neue Kanäle testen müssen.

Das A.I.D.A. - Prinzip

Wenn Landing Pages scheitern, liegt es häufig daran, dass die verschiedenen Phasen des Kaufzyklus in denen sich die Besucher befinden, nicht berücksichtigt wurden. Die gute Nachricht: Sie können dieses Problem leicht lösen, indem Sie das AIDA-Prinzip anwenden, um die Struktur Ihrer Landing Page-Inhalte zu verbessern. A.I.D.A steht als Abkürzung für die 4 Phasen – Attention, Interest, Desire und Action.


AIDA Prinzip

Attention

An diesem Punkt erfährt der potenzielle Kunde gerade etwas über Ihre Marke oder Ihre Website. Vielleicht haben sie über einen anderen Blog oder Link davon gehört. Es existiert noch keine Meinung über Ihr Unternehmen. Das Ziel Ihrer Landing Page sollte es daher sein, Ihre Professionalität so zu demonstrieren, dass sie davon profitieren.

Interest

Hier hat der Kunde bereits von Ihnen gehört und ist vielleicht auf dem richtigen Weg zu Ihrem Angebot. Jedoch hat er noch nicht angefangen, die Vor- und Nachteile ernsthaft abzuwägen oder sich zu entscheiden. Bis jetzt hat Ihre Anzeige aber seine Aufmerksamkeit erregt - also müssen Sie jetzt Argumente liefern, die den Kunden überzeugen.

Desire

Die potenziellen Kunden sind an dem interessiert, was Sie zu bieten haben, so dass sie an dieser Stelle ernsthaft in Betracht ziehen, Geschäfte mit Ihnen zu machen. Bisher waren die ersten Etappen erfolgreich - also muss Ihre Landing Page diese positiven Emotionen fortsetzen. Lösen Sie ein Gefühl der Sicherheit aus, indem Sie Ihre Garantien (z. B. Referenzen, Testimonials) erwähnen.

Action

Der finale Schritt - die Conversion! Sie haben den Besucher dazu gebracht, Ihr Angebot in Anspruch zu nehmen. Nun ist es an der Zeit, die Versprechen einzulösen, die Sie im Interest-Abschnitt gemacht haben - und zwar über die "Dankeschön"-Seite hinaus. Sie sollten den Kunden auf dem Laufenden halten, so dass er sich hoffentlich unter den nächsten zufriedenen Erfahrungsberichten wiederfindet.

SEO für Landingpages - Worauf muss ich achten?

SEO-Landingpages sind für die Nutzung durch Suchmaschinen optimiert - mit Funktionen, die es besonders attraktiv für die Algorithmen machen, die entscheiden, ob eine Seite für den Suchenden wertvoll ist oder nicht.

Bei der Landingpage Erstellung sollten Sie folgende Tipps beachten:

  • Wählen Sie eine relevante URL aus
  • Achten Sie darauf, dass alle SEO-relevanten Meta Tags sowie Seitentitel, Überschriften und die Alt-Attribute der Bilder gesetzt sind
  • Stellen Sie sicher, dass funktionierende Links und CTAs vorhanden sind.
  • Vervollständigen Sie Ihre Meta-Beschreibung und Ihren SEO-Titel.

SEO für Landingpages

Optimieren, optimieren, optimieren!

​Ist die Landingpage fürs Erste fertiggestellt, sollten die Ergebnisse genau im Blick gehalten werden, denn: die Arbeit an einer Landingpage ist so gut wie nie zu Ende!

Im Hinblick auf eine Verbesserung der Conversion Rate oder Minimierung der Bounce-Rate sollte man eine Landing Page Optimierung durchführen, denn so können Sie die Conversions auf Ihrer Website erhöhen und zugleich die Kosten der Google Ads Kampagne senken. Als gängige Methode empfiehlt sich hier das A/B Testing.

A/B-Tests (Bucket-Tests oder Split-Run-Tests) sind zufallsgenerierte Versuche mit zwei Varianten. Sie bieten eine Möglichkeit, zwei Versionen einer einzelnen Seite zu vergleichen und zu bestimmen, welche der beiden Varianten effektiver ist.

Landingpage Checkliste

  • Alle Links, die von der Landing Page wegführen entfernen
  • Mindestens 2 CTAs gut sichtbar positionieren
  • Landing Page mit PPC-Anzeigen abgleichen
  • Unnötige Inhalte entfernen
  • Impressum + Datenschutz nicht vergessen
  • Testing durchführen

Fazit

Landingpages sind eine Methode, um den Website-Traffic auf eine gewünschte Handlung zu lenken. Ohne Sie können Sie Ihre Zielgruppe nicht annähernd so gezielt ansprechen.

Bevor Sie Ihre Landing Page erstellen, nehmen Sie sich Zeit, um darüber nachzudenken, wen Sie ansprechen und welches Ziel Sie anstreben. Sobald Sie die gewünschte Seite erstellt haben, ist es an der Zeit, sie zu bewerben. Teilen Sie einen Link auf Ihren sozialen Netzwerken oder per E-Mail. Gehen Sie jedoch nicht davon aus, dass Sie automatisch die besten Bilder und CTAs ausgewählt haben. A/B testen Sie Ihre Landing Page, analysieren Sie die Erfolge und passen Sie gegebenenfalls Ihre Landingpage an, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

...
JETZT BERATEN LASSEN!

Christian Clas

+49 6181 3696960
team@redim.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Infos Ok