Google Bewertung
5.0

Basierend auf 39 Bewertungen

reDim GmbH | Webdesign, Webentwicklung & Online Marketing
5.0
39 Rezensionen
Profilbild von Thomas Wollenweber
vor 3 Wochen
Neugestaltung unserer Projektwebseite auf Basis von Joomla war ein h├Âchst erfreuliches Projekt. Gute Kommunikation, technisch einwandrei, schnelle Umsetzung, innerhalb des Budgets. Was will man mehr?
Thomas Wollenweber
Profilbild von ronnie berzins
vor einem Monat
Der "cookie hint" ist einfach genial. Daf├╝r an dieser Stelle danke f├╝r die tolle und dazu noch kostenlose Erweiterung.
ronnie berzins
Profilbild von Rob Bots
vor einem Monat
Es ist eine Freude mit reDim zusammen arbeiten zu k├Ânnen. Ihre besondere Schlagkraft zeigt sich durch ein Team von meist jungen Experten aus, die sich untereinander sehr gut bereichern und erg├Ąnzen. Sie sind modern in ihren Ans├Ątzen, offen f├╝r Neues und auch sehr flexibel. Man bekommt den Eindruck, dass sie nicht nur ihre Arbeit professionell erledigen, sondern dabei unbedingt ihre Kunden zufrieden stellen m├Âchten. Entsprechend f├╝hlt man sich bei reDim gut aufgehoben und es war richtig, mich f├╝r dieses junge und bewegliche Team zu entscheiden. onlinecoaching-manager.de / Rob G. M. Bots / Trainer und Coach
Rob Bots
Profilbild von Marcus Berg
vor 2 Monaten
Sehr kompetente und zuverl├Ąssige Agentur. Die EGV AG arbeitet seit einigen Jahren erfolgreich mit reDim zusammen.
Marcus Berg
Profilbild von Biker ́s Point Fuchs
vor 3 Monaten
reDim betreut uns bei unserer Internetseite und unserem Onlineshop. Zudem haben wir hier unsere E-Mail Signaturen fertigen lassen. Bei Fragen oder Problemen wird immer schnell und kompetent geholfen, ob per Telefon, E-Mail oder Fernwartung. Die Kontaktpersonen sind immer nett und freundlich und stets hilfbereit. Wir k├Ânnen die reDim GmbH w├Ąrmstens weiterempfehlen
Biker ́s Point Fuchs
 

LBR Schnittstellenprogrammierung | eXTra-Standard

F├╝r die Deutsche Rentenversicherung (DRV) nach eXTra-Standard.

https://www.redim.de/images/leistungen/programmierung/logo_drv.jpg

Sie ben├Âtigen eine Schnittstellenprogrammierung gem├Ą├č der Schnittstellenspezifikation eXTra-Kommunikation der Deutschen Rentenversicherung (DRV), um Ihre LBR-Codierungen in Form von XML-Dateien zu ├╝bermitteln? Als Experten f├╝r Schnittstellenprogrammierung kennen wir den Standard f├╝r die eXTra-Kommunikaton und erstellen Ihnen gerne eine passende Schnittstelle f├╝r die ├ťbermittlung Ihrer LBR codierten Daten. Wir programmieren f├╝r Sie eine automatisierte Daten├╝bertragung, welche die Daten SSL-Verschl├╝sselt ├╝bermittelt. Auch der Versand von Daten verschiedener Standorte bzw. SSL-Zertifikate ist kein Problem.

Ihr Vorteil: Sie m├╝ssen sich nicht mit diesem unangenehmen Thema auseinandersetzen. Wir ├╝bernehmen f├╝r Sie die vollst├Ąndige Einrichtung und Kommunikation mit den n├Âtigen Ansprechpartnern.


Jetzt Kontakt aufnehmen!

Warum eine LBR Schnittstelle?

Ab dem ersten Juli 2017 ist das Verschicken von Daten an die DSRV, die Datenstelle des Deutschen Rentenversicherungsbundes, verpflichtend. Dieses Verfahren geh├Ârt zur eingef├╝hrten Leistungsklassifikation der beruflichen Rehabilitation. Ziel ist es, die Kommunikation von den Fachverfahren mit der Integrationsplattform DSRV zu vereinfachen, sowie zu vereinheitlichen. Im Zuge der neuen Regelungen wurde auch die Daten├╝bertragung via Internet festgelegt, um den Prozess effizienter zu gestalten und in verschiedenen Ausf├╝hrungen absolvieren zu k├Ânnen.

LBR Schnittstellenprogrammierung f├╝r die DRV

Quelle: Deutsche Rentenversicherung Bund/Armin Okula

Selbstverst├Ąndlich m├╝ssen s├Ąmtliche ├ťbertragungen von den empfindsamen Daten dabei zuverl├Ąssig und vertraulich stattfinden. Aus diesem Grund wird f├╝r die Entwicklung der LBR-Schnittstelle die XML-basierte Methode eXTra-Standard angewendet. Jener Transportprozess liefert ├╝ber das Netzwerkprotokoll SOAP den optimalen Rahmen f├╝r einen reibungslosen Datentransfer und unterst├╝tzt die unterschiedlichen Bildungseinrichtungen darin, die LBR-Klassifikation fachgem├Ą├č zu vollziehen.

LBR-Codierung ÔÇô verpflichtendes System f├╝r die Daten├╝bermittlung

Schon immer mussten die Rehabilitations-Einrichtungen eine abschlie├čende Dokumentation f├╝r den Rentenversicherungstr├Ąger anfertigen, wenn eine Berufsgruppe bei ihnen Bildungsleistungen erworben hatte, die mit Reha-Ma├čnahmen in Verbindung standen. Allerdings gab es daf├╝r bis jetzt lediglich Formulare oder Berichtsvorgaben, die auf einen bestimmten Rentenversicherungstr├Ąger spezialisiert waren und es fanden sich folglich viele unterschiedliche Vorgehensweisen, die der ├ťbermittlung dienten. Somit stellte sich der Transfer sehr kompliziert dar. Um diese Problematiken zu beheben und den Datenaustausch in Zukunft zu vereinfachen, wurde die Leistungsklassifikation in der beruflichen Rehabilitation entwickelt.

LBR Schnittstellenprogrammierung

Dieser Prozess, kurz LBR genannt, hat die Aufgabe, den Transport der aussagekr├Ąftigen Daten zwischen den Reha-St├Ątten, die an dem Programm teilnehmen, und der DSRV zu optimieren sowie zu vereinheitlichen. Im Zentrum steht hierbei eine grundlegende Vereinfachung der Verfahrensweisen. Dadurch k├Ânnen die umfangreichen Leistungen, die von den Berufsgruppen in den Bildungsst├Ątten erbracht wurden, in einer identischen Klassifikation mit Rehabilitationsbezug festgehalten werden. Dies f├Ârdert einen reibungslosen Austausch der Daten, reduziert den b├╝rokratischen Aufwand, den die differenten Dokumentationsarten mit sich brachten, und schafft eine einheitliche Grundlage f├╝r eine regelm├Ą├čige Kommunikation mit der DSRV.

Jene beg├╝nstigt seit ihrer Einf├╝hrung von den Tr├Ągern der Rentenversicherung einen schnellen Datentransfer auf nationaler sowie internationaler Ebene, welcher automatisch, zielorientiert und effektiv ist. Dazu nutzen die Fachverfahren den digitalen Weg ├╝ber das Internet und w├Ąhlen eine moderne Schnittstellen-Spezifikation, eXTra. Auch f├╝r die LBR-Dokumentierung und deren ├ťbertragung beruft sich die DRV auf den fortschrittlichen Standard, der als XML-Schnittstelle ├╝ber SOAP die Datenportierung ab Juli 2017 gew├Ąhrleistet. Eine Innovation mit vielen Vorteilen.

eXTra-Standard ÔÇô gewinnbringendes Fundament des Datentransfers

Im Allgemeinen ist die Schnittstelle eXTra ein etablierter Prozess, welcher im Jahr 2004 entwickelt wurde, um die ├ťbertragung von Daten der einzelnen Fachverfahren zu vereinfachen. Hierbei entstand in dem Arbeitskreis, der ein einheitliches Daten├╝bermittlungssystem hervorbringen sollte, ein offen zug├Ąnglicher Standard, der bis heute im Schnitt 300 Millionen Datenmeldungen pro Jahr transportiert und inzwischen ├╝ber 25 Fachverfahren an sich binden konnte. In Kombination damit dient die Schnittstellen-Spezifikation nicht nur den aktuellen Datentransferprozessen, sondern kann auch neue Methoden einbinden.

Eine Strategie, die f├╝r die unterschiedlichsten Nachrichten einen technischen Grundstein legt und den weltweiten Datenaustausch perfektioniert. Deswegen wird eXTra-Standard heutzutage von Wirtschafts- und Verwaltungsinstanzen ebenso genutzt wie von sozialen Tr├Ągern, darunter Unfall-, Kranken- und Rentenversicherung. Nicht zuletzt auch, weil die Meldeverfahren f├╝r entsprechende Daten seit 2016 Pflicht geworden sind. Im Gegensatz zu anderen Prozessen wendet eXTra das bew├Ąhrte XML-Verfahren an.

Demzufolge bietet das Konzept eine ideale M├Âglichkeit, den Datentransport zu vereinheitlichen. Aus dem Grund tritt der eXTra-Standard ebenfalls bei der verbindlichen LBR-Klassifikation und Daten├╝bermittlung in Erscheinung. Das Resultat sind unz├Ąhlige positive Eigenschaften, die jegliche Abl├Ąufe vereinfachen.

eXTra kurz zusammengefasst:
eXTra ist ein einheitliches XML-basiertes Transportverfahren f├╝r die elektronische Daten├╝bermittlung zwischen Wirtschaft und Verwaltung und strukturiert den sicheren Datenaustausch zwischen zwei Partnern mit beliebigen Daten. Dabei werden ausschlie├člich die Notwendigkeiten des Transports der Daten ber├╝cksichtigt, die Struktur und das Format der fachlichen Dateninhalte selbst sind beliebig.

LBR-Dokumentation per XML-Schnittstelle eXTra ÔÇô erprobte Methodik mit Effizienz

Bei dem eXTra-Standard profitieren die Nutzer von dem Maximum an effektiven Transportprozessen und k├Ânnen sich auf eine unproblematische Kommunikation mit der DSRV verlassen. Allerdings vereint die Schnittstellen-Spezifikation noch weitere Vorz├╝ge, die ihr eine gro├če Beliebtheit einbringen und sie so zu einem anerkannten Verfahren f├╝r den internen sowie externen Nachrichtenaustausch machen.

So punktet eXTra mit:

  • erprobten Systemen
  • Stabilit├Ąt, Sicherheit und Zuverl├Ąssigkeit
  • leicht verst├Ąndlichen Bausteinen
  • einem hohen Funktionsumfang
  • konstanter Weiterentwicklung
  • geringem Arbeitsaufwand
  • Anpassungsf├Ąhigkeit
  • einer Vereinheitlichung des Datentransfers
  • der Integrationsf├Ąhigkeit in vorhandene Fachverfahren

Au├čerdem ist eXTra netz- sowie technologieneutral, eignet sich f├╝r die unterschiedlichsten Arten eines Betriebes und f├Ârdert eine simple Umwandlung der bestehenden Transportverfahren. Das brachte der Schnittstellen-Spezifikation viele gute Resonanzen ein und macht sie zu einem Bundesstandard mit Zukunft. Ihre Arbeitsabl├Ąufe beruhen dabei auf XML und werden ├╝ber SOAP absolviert. Ein bekanntes System f├╝r die Daten├╝bertragung.

XML-Verfahren ├╝ber SOAP ÔÇô sicheres Protokoll f├╝r Datentransport

Die LBR-Dokumentation und der Transfer, die mittels eXTra-Standard durchgef├╝hrt werden, ben├Âtigen eine effektive Methode, die jene Aktion sicher und unproblematisch macht. Darum findet die Daten├╝bertragung als XML-Datei ├╝ber SOAP als dazugeh├Ârigen Webservice statt. Die Abk├╝rzung steht dabei f├╝r Simple Object Access Protocol und bezeichnet ein entsprechendes Netzwerkprotokoll. Jenes gew├Ąhrleistet den Datenaustausch zwischen den unterschiedlichen Systemen per XML und wird immer dann angewandt, wenn diese keinen direkten Zugriff auf eine bestimmte Quelle f├╝r Daten nutzen k├Ânnen.

XML-Verfahren ├╝ber SOAP-Schnittstelle

Urspr├╝nglich entstand SOAP gegen Ende des Jahres 1999 und trat seinen Dienst erstmalig als 0.9 Version an. Grunds├Ątzlich war das Protokoll damals eine optimierte Variante der XML-RPC Spezifikation, welche wiederum 1998 durch eine Zusammenarbeit von Microsoft und Dave Winer zustande kam. Heute gilt SOAP als gesch├Ątztes Verfahren im Bereich Datentransport, stellt gewisse Richtlinien auf, um das Design der Nachrichten festzulegen und wird oftmals f├╝r die Abfrage bei Datenbanken eingesetzt.

Auch gro├če Internet-Konzerne wie Amazon verwenden SOAP so wie die DSRV bei der eXTra-Kommunikation. Die Inanspruchnahme wird diesbez├╝glich ├╝ber https vollzogen. Gerade Einrichtungen, die sich nicht mit derartigen Schnittstellen-Spezifikationen auskennen und keine Expertise in puncto XML, eXTra, SOAP oder anderen zentralen Elementen der Leistungsklassifikation f├╝r berufliche Reha haben, sollten einen Experten damit beauftragen.

Ihr Partner f├╝r die Programmierung einer LBR-Schnittstelle

Profitieren Sie von den zahlreichen Vorteilen einer professionellen LBR-Schnittstellenprogrammierung.

  • Problemfreie Umsetzung der erforderlichen LBR-Schnittstelle
  • Fachgerechte Programmierung des Datentransports als automatisches Verfahren
  • Transfer der sensiblen Daten mittels Verschl├╝sselung ├╝ber ein SSL-Zertifikat
  • ├ťbertragung der Daten aus verschiedene Standorten und unterschiedlichen SSL-Zertifikaten
  • Absolute Sicherheit der zu ├╝bermittelnden Daten
  • Fairness und Flexibilit├Ąt

Darauf aufbauend gelingt die Kommunikation ohne Schwierigkeiten und Sie m├╝ssen sich weder mit dem System auskennen noch irgendwelche Schritte in Eigenleistung durchf├╝hren. Somit erweist sich das Versenden von verschiedenen Daten als LBR-Dokumentation an die DSRV ├╝ber die Schnittstellen-Spezifikation eXTra in Form einer XML-Datei via SOAP als bestm├Âgliches Verfahren des diskreten, einheitlichen, leichten sowie sicheren Datentransports.

Interesse an Schnittstellenprogrammierung?

Nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit uns auf.

JETZT KONTAKTIEREN

Joomla Partner
IONOS - Offizieller Partner
Newsletter2Go Partner
eRecht24 Partner
...
JETZT BERATEN LASSEN!

Tanja Mahuletz

+49 (0) 6181 36 96 96 0
team@redim.de

WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell f├╝r den Betrieb der Seite, w├Ąhrend andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie k├Ânnen selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen m├Âchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung wom├Âglich nicht mehr alle Funktionalit├Ąten der Seite zur Verf├╝gung stehen.