Google Bewertung
5.0

Basierend auf 45 Bewertungen

reDim GmbH | Webdesign, Webentwicklung & Online Marketing
5.0
45 Rezensionen
Profilbild von Martin Seidl
vor 2 Wochen
Top Webentwickler und Joomla Experten! Kann ich bestens weiterempfehlen!
Martin Seidl
Profilbild von Martin Hildebrandt
vor einem Monat
Seit Jahren unsere Haus- und Hofagentur für alle Webseiten des Verbandes. Immer hilfreich, freundlich und zuverlässlig. Kann ich nur weiterempfehlen! Martin Hildebrandt stv. Geschäftsführer BDSW
Martin Hildebrandt
Profilbild von Günay Güngör
vor 2 Monaten
Super Team und einwandfreier Support bei der Erstellung unserer Webseite! Immer wieder gerne.
Günay Güngör
Profilbild von Patrick Dallmann
vor 2 Monaten
Das gesamte reDim-Team steht für professionelle Beratung, hervorragendes Projektmanagement und Top-Ergebnisse. Danke für die tolle und schon lang währende Zusammenarbeit - the.messengers GmbH Bad Homburg.
Patrick Dallmann
Profilbild von Thomas Wollenweber
vor 3 Monaten
Neugestaltung unserer Projektwebseite auf Basis von Joomla war ein höchst erfreuliches Projekt. Gute Kommunikation, technisch einwandrei, schnelle Umsetzung, innerhalb des Budgets. Was will man mehr?
Thomas Wollenweber
 

Was ist Content-Marketing?

Content-Marketing: Mit hochwertigen Inhalten mehr Kunden erreichen.

https://www.redim.de/images/grafiken/content.png

Bei erfolgreichem Content-Marketing geht es darum, Menschen durch Inhalte – ob informativ, inspirierend oder unterhaltend – für Ihre Marke zu gewinnen. Mit dem Ziel, sie im Laufe der Zeit zu Kunden zu machen. Letztendlich geht es vorrangig darum, Ihr Publikum zu begeistern und nicht darum, Ihre Produkte oder Dienstleistungen zu verkaufen.

Die meisten Unternehmen fragen sich nämlich: "Welche Art von Content hilft uns dabei, mehr zu verkaufen?", wobei sie sich eher fragen sollten: "Welche Art von Content bietet den Lesern einen hohen Wert, so dass er Kunden anzieht?".

Ganz einfach: Content-Marketing ist Marketing mit kostenfreien Inhalten, die einen Mehrwert bieten. Konzentrieren Sie sich also darauf, diesen zu bieten und finden Sie die passende Lösung für die Probleme Ihrer Kunden.

Wenn Sie klar und deutlich zeigen, dass Sie die Probleme Ihrer Zielgruppe verstehen und das nötige Fachwissen haben, um ihnen bei der Lösung ihrer Probleme zu helfen, sehen Ihre Besucher, dass Sie ihnen wichtig sind. Das motiviert Sie noch stärker, sich als Kunde zu binden.

Content Marketing

Content Marketing - FrĂĽher vs. Heute

In der Vergangenheit war es notwendig, Geschäftskunden oder deren Vertreter aufzusuchen, um sie direkt zu kontaktieren. Der Außendienst akquirierte z. B. über Telefon, über Werbebroschüren und Flyer oder Mailings. Man wollte den potenziellen Kunden zu einem Treffen einladen, bei dem vertiefte Informationen und Möglichkeiten im Zusammenhang mit dem Angebot mitgeteilt werden konnten.

Und gerade hier liegt der entscheidende Unterschied zu früher: Viele Kunden wollen heute nicht mehr direkt angesprochen werden. Wer sich für ein Produkt oder eine Dienstleistung interessiert, informiert sich am liebsten selbst – und zwar meist im Internet. Der Kunde von heute recherchiert zuerst über Google, in Fachmedien und über die Website des Anbieters.

Wie funktioniert Content-Marketing?

An dieser Stelle kommt das Content Marketing ins Spiel. Zwar unterscheiden sich Content-Marketing-Kampagnen und ihre Ziele – mal mehr, mal weniger – dennoch hat sich ein grundsätzliches Konzept für die operative Umsetzung solcher Contentprojekte etabliert.

Die folgenden vier Phasen sind von zentraler Bedeutung:

Content Audit

Content Audit

PrĂĽfung von bestehenden Inhalten.

Content Marketing

Content Erstellung

Erstellung leser-orientierter Inhalte.

Zielgruppenanalyse

Zielgruppenanalyse

Analyse des Zielpublikums.

Content Seeding

Content Seeding

Erhöhung der Reichweite von Inhalten.

Welche Content-Arten gibt es?

Content-Marketing-Formate können sich je nach Kundenerwartungen und Nutzeranforderungen häufig ändern. Da Websites und Social Feeds immer reaktionsschneller und ausgeklügelter werden, können sie dynamischere Dateiformate hosten, was den Vermarktern größere Möglichkeiten bietet, das Rad neu zu erfinden.

Im Großen und Ganzen können Content-Arten in diese fünf Bereiche eingeordnet werden:

 

Content Marketing Texte

Texte

  • Blog-Artikel
  • Landingpages
  • Leitfäden

 

  • eBooks
  • Whitebooks
  • Case Studies

 

Content Marketing Grafiken

Grafische Darstellungen

  • Infografiken
  • Einleitungsbilder
  • Aufrufe zum Handeln (CTAs)

 

  • Formatierung des Inhalts
  • Benutzerdefinierte Illustrationen
  • Wireframes und Site-Mockups

 

Content Marketing Social Media

Social Media

  • Hashtag-Kampagnen
  • Ergänzende soziale Beiträge

 

  • Ratespiele / Umfragen
  • Online Wettbewerbe

 


Content Marketing Audio

Audio

  • Podcasts
  • Audio Webinare
  • Musik Streaming
 

 

  • Aufgezeichnete Interviews
  • Interaktive Voice Ads

 

Content Marketing Videos

Videos

  • Video-Blogs
  • GIFs & Animationen
  • Produkt-Werbevideos

 

  • Imagefilme
  • Filmmaterial von Veranstaltungen
  • Virtual Reality-Videos 

Content Marketing - Beispiele


Blog-Einträge

Blog-Einträge sind eine ideale Grundlage für Ihre Maßnahmen zur Vermarktung von Inhalten. Hier können Sie beliebte Branchenthemen diskutieren, sich als Vordenker positionieren, erklären, wie Ihre Produkte gemeinsame Herausforderungen angehen können und potenzielle Kunden auf Ihre Website aufmerksam machen. Sobald Sie über Blog-Inhalte verfügen, können Sie diese wiederverwenden. Beispielsweise um Social-Media-Beiträge, eBooks, und vieles mehr zu erstellen.

Erklärvideos

Erklärungsvideos ergänzen Ihr Marketing, indem sie die Vorteile einer bestimmten Lösung, Details über ein Produkt oder die Lösungsmöglichkeiten eines schwierigen Problems erklären.

Im Mittelpunkt des Beispielvideos steht die Funktion der Google-Suche, welches der typische Nutzer möglicherweise nicht gut versteht. Die Erläuterung dieses Konzepts trägt bei Google dazu bei, die Nachfrage nach ihren Dienstleistungen zu steigern.

Erklärvideobeispiel von Google

Infografiken

Die Menschen lieben Infografiken: Sie machen Spaß beim Anschauen, sind leicht verständlich und stecken voller Informationen. Aus all diesen Gründen ist es einfach eine kluge Idee, Infografiken in Ihre Inhaltsstrategie aufzunehmen. Der beste Teil: Sie haben viel Spielraum, wie Sie Ihre Infografik gestalten wollen.

User-generated Content (UGC)

Benutzergenerierte Inhalte sind genau das, wonach sie sich anhören: Inhalte, die von Personen außerhalb Ihrer Organisation erstellt wurden. Diese Strategie bezieht echte Menschen ein, ist einzigartig und kreativ und zudem sehr kostengünstig.

Die Kampagne "Shot on iPhone" von Apple ist ein Beispiel für UGC vom Feinsten - das Unternehmen sammelte Fotos und Videos, die reale Personen mit ihren persönlichen iPhones aufgenommen und dann in gedruckte Anzeigen integriert haben.

Unternehmen jeder Größe können eine UGC-Kampagne mit Hilfe von sozialen Medien erstellen, um Interesse zu wecken und die Kreationen von Anhängern und Fans zu verbreiten. Oder sie können UGC dort finden, wo sie natürlich vorkommen, wie zum Beispiel Blog-Kommentare und Produktbesprechungen.

Web-Seminare

Webinare sind Online-Seminare, die Sie für Ihr Publikum erstellen und veranstalten können. Sie können live oder als Aufzeichnung (oder beides) stattfinden, und sie bieten Ihnen die Gelegenheit, Ihre Sichtweise zu einem Branchenthema oder einem eigenen Produkt mitzuteilen.

Die Relevanz von Content-Marketing fĂĽr Ihr Unternehmen

Ratgeberartikel, Bilder, Infografiken oder auch Podcasts – schön und gut. Vielleicht stellen Sie sich jetzt aber die Frage: Wie genau profitiere ich als Unternehmen von Content-Marketing?

Zunächst sollten wir die vier Schritte des Kaufzyklus verstehen:

  1. Vor der Wahrnehmung hat ein Kunde vielleicht ein Bedürfnis, aber er ist sich nicht bewusst, dass es eine Lösung gibt.
  2. Sobald ein Kunde sich bewusst ist, dass es eine Lösung gibt, wird er Nachforschungen anstellen, um sich selbst aufzuklären. Ein Autokäufer wird zum Beispiel versuchen, herauszufinden, welche verschiedenen Autotypen es gibt und welche ihren Bedürfnissen entsprechen.
  3. An diesem Punkt fängt der Kunde an, verschiedene Produkte von verschiedenen Anbietern zu vergleichen, um sicherzustellen, dass er ein qualitativ hochwertiges Produkt zu einem fairen Preis erhält.
  4. SchlieĂźlich trifft der Kunde seine Entscheidung und macht mit der Transaktion weiter.

Die Lösung für die Probleme des Kunden liefern Sie anhand Ihres Contents. Sobald Ihre Website Besucher merken, dass Sie einen Mehrwert und die passende Lösung bieten, werden Sie sich eher für Ihr Unternehmen entscheiden.

Vorteile von Content-Marketing

Einer der größten Vorteile, der die Bedeutung von Content Marketing wirklich zeigt, ist die Stärkung Ihrer Marke durch den Aufbau von Vertrauen. Bei den unzähligen Anbietern im digitalen Dschungel ist es von entscheidender Bedeutung, dass Unternehmen daran arbeiten, Vertrauen bei ihren Kunden aufzubauen. Der Aufbau von Vertrauen kann Ihrem Unternehmen helfen, einen positiven Markenruf aufzubauen.

Zudem können qualitativ hochwertige Inhalte Ihnen erheblich dabei helfen, die Conversionraten Ihrer Website zu verbessern. Content Marketing ermöglicht es, mit Ihren Kunden in Kontakt zu treten und sie zu informieren. Sie arbeiten nicht nur daran, Vertrauen und Beziehungen aufzubauen, sondern Sie fördern auch Ihre Conversionrate, indem Sie den Verbrauchern die Informationen geben, die sie für eine fundierte Kaufentscheidung benötigen.

Weitere Vorteile von Content-Marketing:

  • Erhöht die Sichtbarkeit Ihrer Marke.
  • Entwickelt dauerhafte Beziehungen zu Ihrem Publikum.
  • Verbessert die Bekanntheit und Wiedererkennung Ihrer Marke.
  • Schafft Loyalität und Vertrauen, sowohl bei Ihren aktuellen Kunden als auch bei potenziellen Kunden.
  • Hilft Ihnen, Autorität und GlaubwĂĽrdigkeit aufzubauen.
  • Positioniert Ihr Unternehmen als Experte in Ihrer Branche.

Was ist eine Content-Marketing-Strategie?

Statt Ihre Produkte oder Dienstleistungen anzupreisen, liefern Sie Informationen, die Ihren Käufer schlauer machen. Der Grundgedanke dieser Content-Strategie ist die Annahme, dass Unternehmen den Käufern fortlaufend wertvolle Informationen bereitstellen, so dass diese letztendlich mit ihrer Kaufentscheidung und ihrer Loyalität belohnt werden.

Um eine Content-Marketing-Strategie zu entwickeln, die speziell auf Ihre Marke, ihre Ziele und ihre Fähigkeiten zugeschnitten ist, sollten folgende Maßnahmen beachtet werden:

Content Marketing Strategie

 

  1. Identifizieren Sie kurz- und langfristige Unternehmensziele.
  2. Legen Sie fest, wie das Marketing-Team zur Erreichung dieser Ziele beitragen kann.
  3. Erstellen Sie Inhalte, die dazu beitragen, potenzielle Kunden einer Conversion (z. B. das Ausfüllen eines Formulars) näher zu bringen.
  4. Verstehen Sie, auf welche Zielgruppe Sie mit Ihren Inhalten abzielen. Wer innerhalb Ihrer Websitebesucher hat die Potenziale, um Kunde zu werden?
  5. Entscheiden Sie, welche Arten von Inhalten von diesen Käufern bevorzugt werden.
  6. Konsumiert diese Zielgruppe meist kurze Artikel oder bevorzugen sie beispielsweise Videos?
  7. Wählen Sie Werbeaktionen und Vertriebskanäle aus, die Ihre Zielgruppe auch nutzt.
  8. Sind Sie auf bestimmten Social-Media-Plattformen aktiv oder verlassen sie sich auf E-Mail oder Suchmaschinen, um Informationen zu sammeln?
  9. Erstellen Sie klickbare CTAs, die zu Ihren relevanten Landing Pages führen, und verfolgen Sie diese Klicks, Links und Aktionen (z. B. durch die Implementierung von Google Analytics), um den Erfolg richtig zuzuordnen und Bounces zu identifizieren.

Entwickeln Sie Ihren eigenen Workflow, der die AusfĂĽhrung der oben genannten Schritte organisiert und erleichtert.

Warum ist eine Strategie zur Vermarktung von Inhalten wichtig?

Durch die Entwicklung einer Strategie, die auf Ihr spezifisches Unternehmen und Ihre Zielgruppe zugeschnitten ist, bleiben Sie Ihrer Marke treu und machen Ihr Marketing so effektiv wie möglich. Es ist wichtig, alle Contents hinsichtlich des Mehrwerts zu bewerten, den jeder Content für die Strategie als Ganzes darstellt, und dann bei Bedarf Anpassungen vor.

Wo liegt der Unterschied zwischen Content-Marketing-Strategie und Content-Strategie?

Während sich eine Content-Strategie mit übergreifenden Themen wie Prozessen und Strukturen befasst, die eine erfolgreiche Vermarktung ermöglichen, wird eine Content-Marketing-Strategie erarbeitet um sich hingegen mit den Voraussetzungen für die operative Umsetzung wie Zielgruppen- und Zieldefinition, Konzeption, geeigneten Medienformaten etc. auseinanderzusetzen.

Content-Marketing vs. Inbound-Marketing

Beim Inbound-Marketing dreht sich alles darum, potenzielle Kunden mit relevanten und hilfreichen Inhalten für Ihr Unternehmen zu gewinnen und einen Mehrwert für das gesamte Kundenerlebnis zu schaffen – über Ihre Website, Ihren Blog und soziale Medien. In der Zwischenzeit haben potenzielle Kunden die Möglichkeit, über E-Mail, Chat und andere Kanäle mit Ihnen zu kommunizieren.

In der Praxis sollten Sie sich nicht zwischen Inhalt und Inbound-Marketing entscheiden. Erfolgreich ist, wer beides nutzt. Content ist der Treibstoff - er ist die Basis für erfolgreiches Inbound-Marketing. Allerdings gibt es wichtige Inbound-Bereiche, die über das Content-Marketing hinausgehen – zum Beispiel technische SEO, Marketing-Automatisierung oder interaktive Tools. Hier ist das Inbound-Marketing eine wertvolle Ergänzung.

Es nützt Ihnen nichts, wenn Sie die besten Produkte oder Dienstleistungen besitzen, diese jedoch Ihrer Zielgruppe nicht mit gutem Content-Marketing verdeutlichen können.

Wie hängen SEO und Content-Marketing zusammen?

Fakt ist: Ohne SEO kann man kein Content Marketing betreiben, und ohne Content kann keine SEO-Optimierung stattfinden – die zwei Bereiche gehören zusammen und sind eng miteinander verbunden.

Im praktischen Sinne verfolgen Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Content-Marketing ein und dasselbe Ziel: auf den Google SERPs einen hohen Rang einzunehmen. Dazu benötigen Sie hochwertigen organischen Inhalt und um zu wissen, welche Keywords Sie in Ihrem Text ansprechen sollen, benötigen Sie SEO.

Content Marketing und SEO

SEO ist ein grundlegender Bestandteil des Content-Marketings, da es oft das Kernstück aller Strategien und Kampagnen ist. Die Optimierung Ihres Contents bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Markenbotschaft für ein modernes Publikum zu aktualisieren, Ihre Konkurrenten bei hochwertigen Schlüsselwörtern auszustechen und Ihre Webseiten an den Sitemap-Präferenzen von Google auszurichten.

SEO bildet somit die Grundlage, damit Sie Ihre Content Marketing-Ziele erreichen können.

Content-Marketing-Ziele & Rankingfaktoren

Content Marketing zielt darauf ab die allgemeine Markenbekanntheit zu erhöhen, die Platzierung in Suchmaschinen zu verbessern und das Interesse der Besucher zu wecken. Unternehmen setzen Content-Marketing ein, um Leads zu fördern und Verkäufe zu ermöglichen, indem sie Website-Analysen, Keyword-Recherchen und gezielte Strategieempfehlungen einsetzen.

Innerhalb der Content Marketing & SEO-Praxis gibt es spezifische Ranking-Faktoren zu berücksichtigen. Laut Google gibt es weit mehr als 100 Kriterien, die die Suchmaschine gewichtet, wenn sie Ihre Webseiten durchsucht und indexiert. Je nachdem, wie Ihre Website und Ihr Content bei diesen Bewertungen abschneidet, wird ein Algorithmus Ihre Seiten den Suchern zur Verfügung stellen. Einige Ranking-Signale sind stärker als andere, und Google gibt oft nicht die genaue Gewichtung jedes einzelnen Kriteriums an.

Was wir wissen, ist, dass diese Faktoren zu den wichtigsten gehören:

  • Backlinks, Content, Direkter Webtraffic, Responsive Design, Keywords und Signale des Nutzerverhaltens

Vereinfacht ausgedrückt, muss alles, was Sie im Web veröffentlichen:

  1. seriöse Backlinks erzeugen,
  2. fĂĽr die Leser nĂĽtzlich sein und
  3. eine hohe Klickrate und Verweildauer haben.

Sind noch Fragen offen oder brauchen Sie Hilfe?

Als Internetagentur helfen wir gerne weiter
und freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.

JETZT KONTAKTIEREN

Ryte Expert
IONOS - Offizieller Partner
Newsletter2Go Partner
eRecht24 Partner
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.